Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

In Banjul angekommen werden unsere Boliden "aufgehübscht", damit sie bei der Versteigerung zugunsten der von der DBO betreuten Hilfsprojekte möglichst viele Dalasi (gambische Währung) bringen.

 

Die Dresden-Banjul-Organisation hat seit der Gründung im Jahre 2006 mehrere Hilfsprojekte in Gambia ins Leben gerufen.

 

Erwähnt seien z.B. die Armenspeisung, die Abhaltung von Aufklärungsunterricht für Jugendliche und Erwachsene, der Bau von Schulen und deren Einrichtung, das Gesundheitszentrum und "Womensgarden", eine Kooperation, in der Frauen Gemüse anbauen, das sie später auf dem Markt oder in der Markthalle an verschiedene Abnehmer verkaufen und damit für das Einkommen der Familien sorgen.

 

Neben der Erlösspende aus der Fahrzeugversteigerung haben wir die Möglichkeit, mitgebrachte Güter (z.B. Spielzeug, Schulsachen, Kleidung, Bettzeug, Sport- oder Gartengeräte) persönlich zu überreichen und dabei die einzelnen Projekte vor Ort anzuschauen.